Protokoll über die öffentliche 37. Sitzung des Ortsbeirates Wustrau-Altfriesack am 10.04.2014

 

Sitzungsort:

GT Wustrau, Weinbergweg 8b, Gaststätte Husarenschänke

Beginn:

19.00 Uhr

Ende: 21.08 Uhr

Vorsitzender:

Ortsvorsteher Herr Lamprecht

 

Teilnehmer:

3 Ortsbeiratsmitglieder - lt. Anwesenheitsliste

Von der Verwaltung:

Frau Klahn - Kämmerin, gleichzeitig als Protokollführerin

 

1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Ladung sowie die Beschlussfähigkeit des Ortsbeirates

Herr Lamprecht eröffnet die Sitzung und stellt die Ordnungsmäßigkeit der Ladung sowie die Beschlussfähigkeit des Ortsbeirates fest.

 

2. Einwohnerfragestunde

Frau U. Gröer

- begrüßt den Baubeginn Radweg Wustrau-Altfriesack.

- Auf dem Spielplatz im GT Altfriesack ist ein Baum umgeknickt und einzelne Bretter des Holzzaunes sind defekt.

- Die Straße „Am Bützsee“ weist erneut Löcher auf.

- Der auf einem Gemeindegrundstück befindliche Nadelbaum in Höhe Ernst-Thälmann-Straße 6 behindert die Nutzer des Gehweges.

- Das Grundstück Ernst-Thälmann-Straße 56 ist weiterhin ein Schandfleck für das Dorfbild.

- Vor dem Nachbargrundstück der Kita wurden Leitpfosten und Steine aufgestellt.

 

Frau Radke

- Zur Finanzierung der Umgestaltung des Spielplatzes GT Wustrau unterbreitet der Arbeitskreis Naturnaher Spielplatz folgende Vorschläge:

1) Fanta-Spielplatz Initiative

Hierzu wird die Unterschrift der Gemeinde Fehrbellin noch benötigt.

2) Bürgerstiftung Fehrbellin

3) Die Kirchengemeinde hat das Angebot unterbreitet, die Pflanzung der Bäume zu übernehmen, da diese Ersatzpflanzungen für Fällungen auf einem Kirchengrundstück tätigen muss.

- Sie unterstreicht die Forderung des Arbeitskreises, keinen Zaun zu errichten, eine Hecke biete Windschutz, Absicherung und Natur; außerdem würde ein Zaun im Widerspruch der zu beantragenden Fördermittel aus der Fanta-Spielplatz Initiative 2014 stehen.

- Die Forderungen nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h werden unterstrichen.

Frau Sandra Kühl erläutert kurz die Prozedere der Fanta Spielplatz-Initiative.

Frau Stefanie Kühl gibt den Sachstand zum Antrag bei der Bürgerstiftung Fehrbellin wieder (Gründungsphase der Stiftung bis 30.06.2014; Entscheidung zur Mittelvergabe voraussichtlich  2. Halbjahr 2014).

 

Frau Radke

- Die Beschilderung zur Badestelle am Hohen Ende ist für Besucher schlecht nachvollziehbar (Eichenallee und Am Schloss Ausweisung als Badestelle, Hohes Ende Ausweisung Liegewiese). Herr Lamprecht stellt klar, dass aus Versicherungsgründen eine Ausweisung als Badestelle nicht korrekt ist. Der Ortsbeirat schlägt einvernehmlich eine einheitliche Beschilderung „Zum See“ vor.

- Die Thematik Ambrosia-Pflanzen im Ort wird erneut aufgegriffen.

 

Herr Kurmann

- Der zurückgenommene Flieder am Fliederweg treibt nicht wieder neu aus. Er kann die Argumente, die an ihn schriftlich herangetragen wurden, nicht nachvollziehen. Er regt eine Nachpflanzung des Flieders an, um dem Straßennamen gerecht zu werden.

Der Ortsbeirat unterstützt diesen Vorschlag und bittet in diesem Bereich um Nachpflanzung von Flieder. Weiterhin fordert der Ortsbeirat von der Verwaltung die Bauprotokolle an, um nachzuvollziehen, wie der Auftrag an die Baufirma hinsichtlich der Fliederbeschneidung lautete (Rückschnitt oder Beseitigung).

- Der Asphalt des Radweges nach Treskow, von der Postmeile bis zum ersten Unterstand, bricht auf.

 

Herr Gebert

ruft zum Frühjahrputz am 12.4.14 um 9.00 Uhr auf.

 

3. Genehmigung der Niederschriften vom 13.03.2014

Die Niederschrift wird einstimmig genehmigt.

 

4. Feststellung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird einstimmig bestätigt.

5. Mitteilungen des Ortsvorstehers und der Bürgermeisterin über wichtige    

    Angelegenheiten

Herr Lamprecht:

1. Neubau Radweg Altfriesack-Wustrau

2. Reparatur Waldweg in Altfriesack

3. Spielplatz Wustrau

4. Veranstaltungskalender

o  19.04.14 Osterfeuer am Sportplatz

o  30.04.14 Maikranz aufziehen

o  10.05.14 Gemeindeausscheid der Feuerwehren auf dem Sportplatz

 

Frau Klahn verliest im Auftrag der Bürgermeisterin die Beantwortung der Protokollauszüge.

 

6. BV-Nr. 0017/14 Beschluss über die Verlagerung des Altglascontainers im Gemeindeteil Zietenhorst

Die Beschlussvorlage wird einstimmig beschlossen.

 

7. BV-Nr. 0018/14 Einfriedung Spielplatz am Wald

Einvernehmlich wird den anwesenden Einwohnern Rederecht zu diesem Tagesordnungspunkt eingeräumt.

Frau Stefanie Kühl übergibt das Gestaltungskonzept des Arbeitskreises Naturnaher Spielplatz für den Spielplatz GT Wustrau. Zu dem Bepflanzungsvorschlag führt sie aus, dass die Bepflanzung kindgerecht sein sollte und sich stets etwas Helles mit etwas Dunklem abwechseln sollte. Der Arbeitskreis wünscht sich für den Spielplatz eine Kleinkindrutsche, ein Boot, eine Nestschaukel und ein Kletternetz für Teens. Die Finanzierung der Spielgeräte sollte, wenn möglich, größtenteils über die Fanta-Spielplatz Initiative laufen. Sie fragt an, wie der Sachstand für das Spielgerät Kleeblatt ist. Der Arbeitskreis wünscht sich bei der Umsetzung der Konzeption für den Spielplatz die Unterstützung des Ortsbeirates.

Ein Protokoll zum Arbeitstreffen mit der Bürgermeisterin liegt dem Arbeitskreis nicht vor. (Im Nachgang der Sitzung übergibt Frau Klahn ein Exemplar des Protokolls Herrn Philipp.)

Herr Philipp führt aus, dass die Kirche im Zuge von Baumfällungen vor 2 Jahren zu Ersatzpflanzungen verpflichtet ist. Die in der Spielplatzkonzeption ausgewiesenen 4 Bäume würde der Kirchenrat hierüber zur Verfügung stellen. Die Anpflanzung würde durch eine Fachfirma erfolgen. Die Anwuchs- und Entwicklungspflege übernimmt der Arbeitskreis Naturnaher Spielplatz.

Frau Radke schlägt vor, im Bereich des Rotdorns und der Eberesche eine Steinmauer mit ortsüblicher Pflanzung zu errichten. Zusätzlich zur eingereichten Konzeption schlägt sie vor, eine Benjeshecke zu errichten. Die Errichtung eines Zaunes lehnt der Arbeitskreis eindeutig ab.

Daraufhin ergibt sich eine umfangreiche Diskussion zur Errichtung einer Steinmauer, einer Benjeshecke bzw. eines Zaunes.

Herr Lamprecht stellt den Antrag, die Beschlussvorlage zurückzustellen.

Zunächst soll in einem Treffen der Mitglieder des Arbeitskreises und aller Kandidaten für den Ortsbeirat Wustrau-Altfriesack (Kommunalwahl am 25.05.2014) Einigkeit erzielt werden und ein Pflegeplan sowie die geplante Unterstützung beim Aufbau der Spielgeräte schriftlich fixiert werden. Im Anschluss wird sich der neu zu wählende OBR mit der Beschlussvorlage beschäftigen.

 

Der Ortsbeirat befürwortet die Teilnahme des Arbeitskreises an der Fanta-Spielplatz Initiative.

                            

8. BV-Nr. 0019/14 Gestaltung Rasenflächen am Bollwerk

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig:

Der Ortsbeirat beschließt, die Kleinpoller an den Rasenflächen am Bollwerk zu entfernen.

An der Zuwegung (Hotel Wendehammer) bleiben rechts und links vom Weg jeweils ein Poller erhalten, um die Durchfahrt zum Bollwerk zu behindern.

siehe Lageplan

Die Pflanzgitter um die Bäume werden ersatzlos entfernt (Behinderung Stammwachstum).

 

9. Zuwendungen an Vereine

Die Zuwendungen an Vereine werden einzeln abgestimmt. Die Kosten für Veranstaltungen sind von den Empfängern durch Rechnungen bzw. Quittungen zu belegen.

Verein

Zweck

 

Veran-staltungen

Zuwendung an Vereine

Abstimmungser-gebnis

TSV Wustrau

Jugendcamp in Pölling

 

800,00 €

Herr Lamprecht erklärt sich für befangen.

2/0/0

Feuerwehr Wustrau

Osterfeuer

20 Jahre JFW Wustrau

 

360,00 €

350,00 €

3/0/0

Seefestival

Theatersaison und 10 Jahre

2.500,00 €

 

3/0/0

Feuerwehr Altfriesack

Brückenfest

1.700,00 €

 

3/0/0

TSV Wustrau

Toiletten Sportplatz

Osterfeuer, Herbstfeuer

 

40,00 €

Herr Lamprecht erklärt sich für befangen.

2/0/0

Feuerwehr Wustrau

Anschaffung Digitalkamera

 

150,00 €

3/0/0

 

 

 

 

 

 

555-Jahrfeier

Jährlich sollen aus dem Konto Veranstaltungen des OBR 1.500 € zurückgestellt werden zur Finanzierung des Festes im Jahr 2017.

3/0/0

Heimat- und Kulturverein

Maikranz

 

200,00 €

3/0/0

Senioren-verein

Feiern des Seniorenvereins

 

1.000,00 €

Herr Bittner erklärt sich für befangen. 2/0/0

Ortsbeirat

Verpflegung Arbeitseinsatz Frühjahrs- und Herbstputz

100,00 €

 

3/0/0

 

10. Anfragen der Ortsbeiratsmitglieder

- Herr Bittner gibt zu bedenken, dass laut Protokoll vom 03.12.2013 die Baufirma an der Straße „Am Wald“ nachsanden und nachsplitten sollte. Hier stehen immer noch viele Pfützen.

- Herr Arndt erinnert an die Anfrage vom 13.3.2013 bzgl. der Anfrage an den Denkmalschutz zur Errichtung eines Stromanschlusses an der Badestelle am Hohen Ende.

 

11. Schließung der Sitzung

Herr Lamprechtschließt die Sitzung um 21.08 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Lamprecht

Klahn

Ortsvorsteher

Protokollführerin