Protokoll über die öffentliche 7. Sitzung des Ortsbeirates Wustrau-Altfriesack am 04.06.2015

 

Sitzungsort:

GT Altfriesack, Dorfstraße 7 Gaststätte „Alte Fischerhütte“

Beginn:

19.00 Uhr

Ende: 20.05 Uhr

Vorsitzender:

Herr Lamprecht

 

Teilnehmer:

5 Ortsbeiratsmitglieder - lt. Anwesenheitsliste

Von der Verwaltung:

Frau Klahn - Kämmerin, gleichzeitig als Protokollführerin

 

B) Öffentlicher Teil

6. Eröffnung des öffentlichen Teils der Sitzung

Herr Lamprecht eröffnet den öffentlichen Teil der Sitzung um 19.00 Uhr.

 

7. Einwohnerfragestunde

Herr von Hohendorf:

Spricht sich für die Beschlussvorlage Nr. 0070/15 - Beschluss über Antrag auf Aufstellung einer Ergänzungssatzung Hohes Ende Wustrau-Altfriesack - aus. Es liegen dort bereits alle Leitungen. Die Ausweisung als Streuobstwiese kann nicht nachvollzogen werden.

 

Herr Thiemann:

Im Rahmen des Dorferneuerungsprogrammes wurden Bäume gepflanzt. Im Dezember 2014 hat der Bauhof an der Straße „Zur Zugbrücke 1a“ bei einer zwanzigjährigen Linde die Krone weggeschnitten. Das ist seiner Ansicht nach eine Schädigung des Baumes. Er bittet um schriftliche Beantwortung seiner Anfrage.

 

Frau Mantey

Am „Hohen Ende 8“ sind die oberen Äste einer Linde alle tot.

 

Auf Nachfrage zum Sachstand: Zaunbau auf dem Spielplatz in Altfriesack teilt Herr Lamprecht mit, dass der Rückbau durch Bürger möglich ist. Dazu erfolgt eine Information wenn die neuen Zaunteile geliefert sind.

 

Herr Thiemann:

Wie weit ist der Verkauf des Gemeindehauses „Zur Zugbrücke 24“?

Der Ortsbeirat bekräftigt den Willen das ganze Grundstück zu verkaufen. Die Nutzungs-möglichkeit durch die Feuerwehr soll weiterhin sichergestellt werden.

 

8. Genehmigung der Niederschriften vom 24.03.2014

Die Niederschrift vom 24.03.2015 wird einstimmig genehmigt.

 

9. Mitteilungen des Ortsvorstehers und der Bürgermeisterin über wichtige   

    Angelegenheiten

Frau Klahn verliest im Auftrag der Bürgermeisterin die Beantwortung der Protokollauszüge.

 

Hinsichtlich des Antwortschreibens vom Landesbetrieb Straßenwesen vom 27.04.2015 zur Entfernung der Hecke hält der Ortsbeirat fest:

Der benachbarte Anlieger, Herr Plötz (Flurstück 540), wurde im Rahmen der Baumaßnahme zur Baufreimachung durch den Landesbetrieb Straßenwesen aufgefordert, seine Hecke wegzunehmen. In diesem Zusammenhang ist die Argumentation des Landesbetriebes nicht nach zu vollziehen. Herr Plötz hat bereits seine Hecke entfernt. Der Ortsbeirat bittet diesbezüglich die Verwaltung, die Bauprotokolle durchzusehen.

Der Ortsbeirat hält an seinem Votum fest, dass die Hecke entfernt werden soll.

 

Zum Thema „Bord zum/vom Gehweg Ernst-Thälmann-Straße zwischen Jonas und Schulze stellt eine Gefahrenquelle da“ merkt Herr Kurmann an, dass von den Borden des Gehweges und dem Grünstreifen ein Absatz von mehr als 15 cm über eine Länge von 40 m besteht. Nach telefonischer Rücksprache mit Frau Heinzgen wurde ihm Abhilfe zugesichert. Bis zum heutigen Tag ist nichts passiert.“

Zu der Antwort des Fachgebietes 4 „Der Absatz am Bord wird belassen, weil das Regenwasser hier natürlich abgeleitet werden kann.“ wird darum gebeten darzulegen, ob diese Verfahrensweise mit den anerkannten Regeln der Technik vereinbar ist. Der Absatz erscheint zu hoch.

 

Herr Lamprecht:

1. Veranstaltungskalender

·      Veranstaltungskalender Wustrau ist verteilt worden und liegt in verschiedenen Einrichtungen aus

2. Arbeitskreis 250 Jahre Zieten

·      Veranstaltungskalender ist erschienen

·      ersten VA sind im Café Constance und der Kirche

·      mehrere Veranstaltungen wird es im Jahr geben mit dem Höhepunkt ® einem Festgottesdienst am 11.10.2015 um 10:30 Uhr in der Kirche

·      Unser Antrag auf die Namenszusätze Zietendorf Wustrau und Fischerdorf Altfriesack wurde genehmigt und wird bis September umgesetzt.

3. Spielplatz Wustrau

·      es wurden in den vergangenen Wochen die Hecken und Sträucher durch den Bauhof gepflanzt,

·      die Einfriedung wurde in mehreren Arbeitseinsätze in Eigenleistung errichtet

·      unser Dank geht an alle fleißigen Helfer

4. Veranstaltungen

·      neben den VA anlässlich des 250. Geburtstages Joachim Von Zieten startet das Seefestival in die 11. Saison mit der Produktion "Theaterblut",

·      es findet das 22. Brückenfest am 08,08.2015 ab 13.00 Uhr hier in Altfriesack statt,

·      die Fehrbelliner Festtage sind vom 19.06.2015 bis zum 21.06.2015 anlässlich 340 Jahre Schlacht bei Fehrbellin 1675 mit der Schlachtnachstellung am 20.06.2015 ab 11:00 Uhr in Hakenberg,

5. Sanierungsgebiet Wustrau

·      die Ausgleichsbeiträge für das Sanierungsgebiet ,,Ortskern Wustrau" werden in 2015 erhoben und die Bescheide sind oder werden in den nächsten Wochen versendet,

·      bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die in den Schreiben angegebenen Telefonnummern 

6. Sonstiges

§  das Institut für Umweltgeschichte und Regionalentwicklung e.V. an der Hochschule Neubrandenburg war in unserer Gemeinde am 03.06.15 unterwegs, so auch in Linum und Wustrau, um die historischen Ortskerne zu sehen und Erfahrungen auszutauschen,

·      die Gemeinde plant, Asphaltrisse in allen Ortsteilen zu begutachten, die vom OBR gemeldet wurden,

·      am 06.06.2015 finden Protestveranstaltungen gegen den sogenannten ,,Tag der deutschen Zukunft" in Neuruppin statt. Mit demokratischen Mitteln wird auf vielfältige Weise friedlich protestiert, Unter dem Motto ,,Vielfalt ist unsere Zukunft - schöner Leben ohne Nazis" werden viele Menschen aus nah und fern erwartet.

·      Die Baumpflanzung in der Akazienstraße, An der Bleiche und Zietenstraße ist abgeschlossen

·      An der Liegewiese sollte überlegt werden, der Toilette einen festeren Stand zu geben, da sie immer wieder umgeworfen wird

 

10. BV-Nr. 0063/15 - Rückbau des Gehweges an der Straße Zietenhorst in Wustrau-

                                    Altfriesack GT Zietenhorst

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig:

Der Gehweg (Betonplatten) an der Straße Zietenhorst in Wustrau-Altfriesack GT Zietenhorst (Nordseite) wird zurückgebaut. Anschließend soll Oberboden aufgetragen und Rasen angesät werden.

 

11. BV-Nr. 0067/15 - Urnengemeinschaftsanlagen auf dem Friedhof Altfriesack -

                                    Änderungsvorschlag

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig, den Beschlussvorschlag BV-Nr. 0058/13 Urnengemeinschaftsanlagen auf dem Friedhof Altfriesack wie folgt zu ändern (siehe Gestaltungsvorschlag in der Anlage):

1.    Die Urnengemeinschaftsanlage mit Namenskennzeichnung wird in der ehemaligen Grabstätte ROMMEL eingerichtet. Ein Grabmal mit einem Spruch ist hier bereits vorhanden und bleibt erhalten. An diesem werden links und rechts die Schriftplatten aus Bronze angebracht (siehe Foto in der Anlage).

2.    Die beiden vorhandenen Zuckerhutfichten in der ehemaligen Grabstätte ROMMEL links und rechts des Steines bleiben erhalten.

3.    Die drei vorhandenen, liegenden Grabplatten der Familie Rommel und der Kies werden entfernt. Innerhalb der vorhandenen Einfassung wird Rasen angesät.

4.    Die Gemeinschaftsanlage für anonyme Urnenbeisetzungen wird nach wie vor in der Reihe 8 des Friedhofes eingerichtet, dann allerdings kleiner: 3,80 m x 3,00 m. Die Umgrenzung für das Urnenraster sowie die Blumenablageflächen aus Gehwegplatten (40 x 40 cm) und die Einfassung der Anlage mit einer Buchsbaumhecke werden wie geplant ausgeführt (siehe Skizze in der Anlage).

 

12. BV-Nr. 0068/15 – Erhalt historisch wertvoller Grabsteine auf dem Friedhof Altfriesack

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig:

1.    Der Ortsbeirat beschließt, dass auf dem Friedhof Altfriesack alte, historisch wertvolle Grabsteine, die ein regionales Kulturgut darstellen, besonders schön sind, besondere Inschriften besitzen oder ähnliches, erhalten bleiben.

Hierzu wird auf der ehemaligen Grabstätte ZIECKOW ein kleines Friedhofsmuseum eingerichtet, wo diese Grabsteine abgelegt und ausgestellt werden.

2.    Der Ortsbeirat beschließt, dass folgende Grabsteine unter besonderen Schutz gemäß § 27 der Friedhofssatzung der Gemeinde Fehrbellin gestellt werden und im Friedhofsmuseum erhalten bleiben:

a) Familie Zieckow:           wichtige Personen für die Ortsgeschichte, Stein von 1933

b) Familie Rommel:           3 Steine, wichtige Personen für die Ortsgeschichte

c) Bögelsack, H.-J.:           1 Stein, besondere Gestaltung „Notenzeile“, Stein von 1938

 

13. BV-Nr. 0070/15 -  Beschluss über Antrag für Aufstellung einer Ergänzungssatzung

                                      Hohes Ende, Wustrau-Altfriesack

Die Beschlussvorlage wird einstimmig empfohlen.

14. Zuwendung an Vereine

Die Zuwendungen an Vereine werden einzeln angestimmt. Die Kosten für Veranstaltungen sind von den Empfängern durch Rechnungen bzw. Quittungen zu belegen.

Verein

Zweck

 

Veran-staltungen

Zuwendung an Vereine

Abstimmungsergebnis

TSV Wustrau

- Jugendcamp in Pölling

- Weihnachtsfeier Kinder (Kinder aus GT bis ca 7 Jahre)

- Toiletten Sportplatz (Oster-, Herbstfeuer, Maibaum)

 

 

 

300 €

 

60 €

1.000 €

 

Herr Lamprecht erklärt sich für befangen.

4/0/0

Feuerwehr Wustrau

- Oster- und Herbstfeuer

- JFW Wustrau

200 €

 

250 €

5/0/0

Seefestival

Kulturprogramm

1.800 €

 

5/0/0

Feuerwehr Altfriesack

Brückenfest

1.200 €

 

5/0/0

Ortsbeirat

Arbeitseinsätze

Frühjahrs- und Herbstputz

100 €

 

5/0/0

Ortsbeirat

555-jahrfeier in 2017

3.000 €

Bildung Haushalts-rest für Folgejahre

 

5/0/0

Ortsbeirat

250 Jahre Zieten

 

 

Absicherung durch Spendengelder

Heimat- und Kulturverein

- Kleiner Weggefährte

- Heimatmuseum

 

- Dorfchronik

 

 

- 20 Jahre HKV

 

 

 

 

 

 

500 €

 

- Abrechnung Sach-kosten Heimatmuseum

 

- Zuschuss Ortschronisten

 

5/0/0

Senioren-verein

Feiern des Seniorenvereins

 

900 €

5/0/0

Ortsbeirat

Weihnachtsbaumbeleuchtung

 

150 €

Ggf. aus Spendengeldern

 

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig, der Bibliothekarin eine ehrenamtliche Entschädigung von 500,00 € zu gewähren.

 

Der Ortsbeirat beschließt einstimmig, der Ortschronistin eine ehrenamtliche Entschädigung von 300,00 € zu gewähren.

 

15. Anfragen der Ortsbeiratsmitglieder

Herr Bittner übergibt im Auftrag des OBR als Anlage 1 zum Protokoll eine Liste mit folgenden Aufstellungen des OT Wustrau-Altfriesack:

- Bäume, die zu bearbeiten sind

- Gehwege, die zugewachsen sind und

- Grundstücke mit unsauberen Rinnsteinen.

Der Ortsbeirat bittet um entsprechende Abarbeitung der Liste. Wichtige Punkte sind entsprechend durch Herrn Bittner gekennzeichnet und vorrangig zu bearbeiten.

 

Herr Lamprecht:

Auf der Straße „Weinbergweg“ in Richtung Schule, Zur Zugbrücke (Einfahrt Kuchenbecker und Einfahrt Gaststätte) sind Asphaltrisse.

 

Frau Gröer:

Die Infotafel in Altfriesack ist wieder hergerichtet.

Auf der Verkehrsinsel Ortseingang Altfriesack (von Wustrau kommend) steht das Unkraut sehr hoch.

Ein Spielgerät für den Spielplatz im GT Altfriesack (Turm mit Rutsche) wurde von ihr zusammen mit einer Mutti ausgesucht.

Die geplante Beschilderung der „Alten Gärtnerei“ im GT Wustrau sollte zügig erfolgen.

 

Herr Kurmann:

Die Pflanzung des Flieders an der „Alten Gärtnerei“ (Grundstücksgrenze) ist noch nicht erfolgt.

Die Frage der Bewässerung der Pflanzen am Spielplatz ist noch ungeklärt. Wird von der Gemeinde ein Standrohr zur Verfügung gestellt oder wässert der Bauhof?

Die Ausweisung an der „Flatower Straße“ 30 km/h wird aufgehoben bevor der Gehweg vom Neubau kommt. Hier wäre ein Hinweis Achtung Fußgänger erforderlich oder die Ausweisung 30 km/h wird nicht aufgehoben.

 

Herr Bittner:

Auf dem Spielplatz im GT Wustrau fehlt noch die obere Begrenzung der Einfriedung mit Pfählen. Die Materialien sind da.

 

Herr Lamprecht gratuliert im Namen des OBR Herrn Udo Arndt zur Hochzeit.

 

16. Schließung der Sitzung

Herr Lamprecht schließt die Sitzung um 20.05 Uhr.